Wenn Sie ein Auto privat verkaufen, müssen Sie keine Sicherheit geben, dass das Auto in gutem Zustand ist oder funktioniert. Es mag zwar eine moralische Verpflichtung zur Aufarbeitung von Fehlern geben, aber es gibt keine rechtliche. Das allgemeine Thema ist “caveat emptor”, was eine schicke Art ist, “Käufer aufzupassen” zu sagen. Das ist selbsterklärend. Der im Vertrag eingegebene Betrag sollte der Betrag sein, den Sie tatsächlich bezahlt haben. Denken Sie daran, Dass Ihr Autokaufvertrag ein verbindlicher Vertrag ist. Es ist wichtig, dass Sie es sorgfältig überprüfen, bevor Sie unterschreiben. Laut Consumer Reports sind dies einige Dinge, auf die man achten sollte: Eine weitere wichtige Funktion des Fahrzeugkaufvertrags ist seine Verwendung in Bezug auf die Verkaufsrechnung des Fahrzeugs. Wie bereits erwähnt, wird der Vertrag die vollständigen Bedingungen des Verkaufs vom Vorbesitzer an den aktuellen offenlegen: die Namen (Verkäufer/Käufer) in der Transaktion, die Informationen des Autos, den Betrag, für den es gekauft wurde, die Rechte und Verantwortlichkeiten, die infolge des Kaufvertrags übertragen wurden. Sobald das Auto gekauft ist, sollte dieses Dokument die folgenden notwendigen Daten enthalten: Probefahrzeug / Auto-Verkaufsvertrag (mit VerkäuferFinanzierung) Online-Fahrzeug / Auto-Verkaufsvertrag 12,99 $ (kostenlose Testversion) – klicken Sie hier Fahrzeug-Verkaufsvertrag dieses Fahrzeug-Verkaufsvertrag, wird an diesem Tag von , 2004, von und unter moe howard von los…

WHEREAS: Der Verkäufer ist bereit, das Fahrzeug an den Käufer zu den in dieser Vereinbarung festgelegten Bedingungen zu verkaufen, und der Käufer seinerseits ist bereit, das Fahrzeug vom Verkäufer zu diesen Bedingungen zu kaufen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Verbraucher den Fehler machen, Verträge zu unterzeichnen, ohne sie vorher zu lesen. Sobald Sie jedoch einen Vertrag unterzeichnet haben, sind Sie gesetzlich verpflichtet, die Bedingungen einzuhalten, denen Sie zugestimmt haben. Dies ist besonders wichtig zu beachten, wenn Sie einen Autokaufvertrag für einen teuren Neu- oder Gebrauchtwagen unterzeichnen. Der unterzeichnete Käufer bestätigt den Erhalt des oben genannten Fahrzeugs gegen die Barsumme von ………., wobei dies der Preis ist, den der Käufer mit dem Verkäufer für das oben genannte Fahrzeug vereinbart hat, dessen Eingang der Verkäufer hiermit bestätigt. Es versteht sich, dass das Fahrzeug verkauft wird, wie gesehen, versucht und genehmigt durch den Käufer. Skrupellose und fragwürdige Gebühren werden fast immer von Unternehmensdienstleistungen hinzugefügt, um ihre Gewinne zu steigern. Und das gilt auch für Autohäuser. Der Käufer sollte alle tabellarischen Gebühren sorgfältig überprüfen. Stellen Sie Fragen, wenn Sie solche Gebühren nicht verstehen.

Und wenn eine unbefriedigende Erklärung der Gebühren Inklusion angeboten, nicht den Vertrag unterzeichnen. In den meisten Jahren wird das Autohaus Ihren Argumenten erliegen. Wenn nicht, können Sie immer einen anderen Händler finden, der solche Gebühren nicht einschließen würde. Autohäuser nutzen einen Autokaufvertrag oder einen Autoverkaufsvertrag, um einen Verkauf zu abschließen. Diese Verträge dienen als Kaufvertrag zwischen Käufer und Verkäufer. Fahrzeug-Verkaufsvertrag dieser Fahrzeug-Verkaufsvertrag wird an diesem Tag von , 20 , von und unter von (im Folgenden bekannt als “Verkäufer “) und von (im Folgenden bekannt als “Käufer “) gemacht. Käufer und Verkäufer werden hierin kollektiv als “die Parteien” bezeichnet…. Stellen Sie sicher, dass der im Kaufvertrag enthaltene Eintauschwert des Fahrzeugs mit dem Angebot des Verkäufers übereinstimmt.

Für alle Befürchtungen über das, was Sie vereinbart haben, beziehen Sie sich einfach auf den Kaufvertrag. Alles, was Sie wissen müssen, könnte in ein paar Minuten erreicht werden. Der Käufer ist nicht verpflichtet, den Vertrag zu unterzeichnen, insbesondere wenn der Händler einige unerwünschte Praktiken praktiziert. Schlimmerkommt zum Schlimmsten, gehen Sie einfach raus und nehmen Sie Ihr Geschäft woanders hin.